02.01.2020

Planungsauftrag Sanierung Kathreiner-Haus

  • Jörg Schmidt
  • 20. Januar 2020

Das neue Jahr beginnt mit einer außerordentlich interessanten Aufgabe – der vollständigen Sanierung des Kathreiner-Hauses in Berlin Schöneberg.

Das denkmalgeschützte Kathreiner-Haus wurde in den Goldenen Zwanzigern als erstes Bürohochhaus von Bruno Paul für den Kaffeehersteller Kathreiner in Berlin errichtet. Nach dem Krieg nutzten es die Berliner Verkehrsbetriebe und später der Berliner Senat als Verwaltungsgebäude. Künftig soll das Verwaltungsgericht Berlin im Haus untergebracht werden.

Dazu wird das Gebäude umfassend saniert und für die Nutzung als Verwaltungsgericht hergerichtet. Ein besonderer Anspruch erwächst daraus, dass das Kathreiner-Haus von Bruno Paul im Stil der „Neuen Sachlichkeit“ entworfen wurde und heute ein Baudenkmal darstellt. Es zählt somit als Altdenkmal – bedeutend in geschichtlicher, wissenschaftlicher, künstlicher und städtebaulicher Hinsicht mit höchsten Schutzzielen.

Wir freuen uns auf dieses anspruchsvolle Projekt und die Zusammenarbeit mit dem Land Berlin sowie diversen Fachplanern und -ingenieuren.

29.01.2019

UMFIRMIERUNG

  • Jörg Schmidt
  • 11. Januar 2018

Achtung,
bitte beachten Sie ab sofort unseren neuen Firmennamen: JSP ARCHITEKTEN Gesellschaft für Gesamtplanung mbH

Wir möchten Sie über folgende Veränderung in unserem Hause informieren.

Zu Beginn des Jahres ist Herr Christian Matzke altersbedingt als Gesellschafter aus der MSP ARCHITEKTEN Gesellschaft für Gesamtplanung mbH ausgeschieden.

Im Zuge des Ausscheidens von Herrn Matzke haben wir unseren Firmennamen in

JSP ARCHITEKTEN Gesellschaft für Gesamtplanung mbH

geändert.

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie alle bestehenden Verpflichtungen und Verträge der MSP ARCHITEKTEN Gesellschaft für Gesamtplanung mbH werden unverändert unter dem neuen Namen JSP ARCHITEKTEN Gesellschaft für Gesamtplanung mbH fortgeführt.

Der geänderte Name ist Ausdruck unserer inhabergeführten Unternehmungsphilosophie und unterstreicht unseren authentischen und persönlichen Führungsanspruch.

Ihre gewohnten Ansprechpartner sind unverändert weiterhin für Sie da. Alle weiteren Firmendaten wie Adressen, Bankverbindung, Handelsregisternummer, Steuernummer etc. bleiben bestehen. Ab sofort gelten auch unsere neuen E-Mail-Adressen mit einheitlicher Schreibweise:

Vorname.Nachname@jsp-architekten.eu

Wir bitten Sie, unseren neuen Firmennamen in Ihren Stammdaten entsprechend zu ändern und ab sofort in unserer Geschäftskorrespondenz zu verwenden.

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung unserer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre JSP ARCHITEKTEN

26.10.2018

OPEN OFFICE BERLIN

  • Jörg Schmidt
  • 12. November 2018

In Berlin sind die Gewerbehöfe entlang der Mediaspree vornehmlich von Büros und Agenturen aus dem Kreativsektor besiedelt. Das Areal in Kreuzberg unweit des Ostbahnhofs ist demnach ein attraktiver Stadtteil für beispielsweise Grafikagenturen, Architekturbüros oder auch Tischlereien. Optimale Voraussetzungen also um in unmittelbarer Entfernung zum Deutschen Architektur Zentrum DAZ den Aufbau eines zweiten Büros zu planen.

Auf 230 m² Fläche entstand in den vergangenen Monaten das neue JSP Büro Berlin, das in der Gestaltung seinem Vorbild in Dresden gleicht: Ein offenes, kommunikatives Umfeld mit Großraumbüro und separatem Besprechungsraum. Um nach Fertigstellung der Bauarbeiten die Räumlichkeiten entsprechend einzuweihen lud JSP dem Büro verbundene Fachplaner sowie Mitarbeiter aus Dresden und Berlin zu einem Open Office ein.

Thema des Abends war „Belsazar“, ein Wermut, der die Organisatoren dazu inspirierte Cocktail-Stationen für die Besucher bereit zu stellen, an denen anhand von liebevoll zusammengestellten Rezeptideen eigens die Getränke des Abends gemixt werden konnten. In Zusammenspiel mit guter Live-Musik (gespielt auf dem Akkordeon) und exquisitem Italienischem Essen entstand so ein rundum gelungener, bunter Abend, der den neuen Standort wie geplant gebührend einweihen konnte.

08.03.2018

MSP FRÜHLINGSFEST

  • Jörg Schmidt
  • 5. April 2018

Das imposante Heizkraftwerk Dresden Mitte aus dem 19. Jahrhundert war Treffpunkt der MSP-Mitarbeiter der Standorte Dresden und Berlin zu unserem Frühlingsfest und zugleich Ausgangspunkt zu einem durch Herrn Dipl.- Ing. Konrad Richter geführten Vortrag durch das Kraftwerkareal. Wir erfuhren viel über das Gebiet rund um das Areal des ehemaligen Heizkraftwerk Dresden Mitte und dessen eigentliche Entstehung, den Werdegang bis hin zur heutigen Nutzung und erhielten Einblicke in die Räumlichkeiten der Staatsoperette und des Theater der Jungen Generation.

Im Restaurant „Neue Sachlichkeit“, welches sich ebenfalls auf dem Areal des Kraftwerk Dresden Mitte befindet, erläuterte unser Gesellschafter Herrn Dipl.- Ing. Jürgen Sauter die wichtigsten Punkte aus dem Jahr 2017 und die anstehenden Projekte in 2018. Bei köstlichen Speisen und leckeren Getränken konnten wir den Abend dann ausklingen lassen.

23.11.2017

PLANUNGSSTART MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT HALLE-WITTENBERG

  • Jörg Schmidt
  • 27. Januar 2020

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sanierung Chemie, Bauteil B und D

Das Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch das Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt, diese vertreten durch den Landesbetrieb für Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt, technisches Büro Halle beauftragen die JSP ARCHITEKTEN im Rahmen eines Vergabeverfahrens nach VgV mit den Leistungen der Objektplanung für Gebäude für die Sanierung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Gebäude wird als Institut für Lehre und Forschung genutzt. Die Sanierung wird unter laufendem Institutsbetrieb durchgeführt.

1 2 3 4