12.03.2020

Wettbewerb Neubau des Polizeizentrums Neubrandenburg

  • Loges
  • 12. März 2020

Der Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern plant in Neubrandenburg den Neubau eines Polizeizentrums und hatte zur Entwurfsfindung einen Architektenwettbewerb ausgelobt.

Neben sieben anderen Büros wurde unser Büro zur Teilnahme am beschränkten Wettbewerb eingeladen. Eine wesentliche Zielsetzung des Planungswettbewerbs war das nachhaltige Bauen nach BNB gemäß den SNAP-Empfehlungen des Bundes.

Den städtebaulichen Ansatz unseres Entwurfs bildet eine Duplex-Ringstruktur aus zwei kompakten, in sich verschränkten und proportionierten Blöcken mit Innenhöfen. Die Ringform lässt viele Möglichkeiten der internen Organisation, ein große Variabilität für die einzelnen Abteilungen zu und kann zudem hochflexibel auf zukünftige räumliche Änderungen und Veränderungen der Institution reagieren. Die einzelnen Funktionsbereiche werden in dem relativ flachen und flächigem Baukörper so angeordnet, dass die Anforderungen an erdgeschossige Zugänge, rasche Anbindungen und separierte Bereiche ablaufeffizient sind. Das Gebäude wurde in Holz-Beton Hybridbauweise konzipiert. Durch die Ausgewogenheit der Verglasungsanteile und deren Positionierung in der Fassade werden ein hoher visueller Komfort in den Arbeitsräumen unterstützt und gleichzeitig die solaren Einträge im Sommer begrenzt.

Das Preisgericht hat am 5. März getagt und unseren Entwurf mit einer Anerkennung prämiert.

Wir gratulieren huber staudt architekten bda zum 1. Preis und wünschen dem Vorhaben besten Erfolg bei der Realisierung.